FSV 2010er: Tolle Saison – Super Turnier – Mega-Ausfahrt!

image_pdfimage_print

Nach einer intensiven Saison 2018/19 gehen wir nun als E-Jugend weiter an den Start, verbunden mit einigen spannenden, neuen Dingen für uns. Die größte Neuerung ist der deutlich größere Platz. In der F-Jugend noch stark eingegrenzt, geht es nun über eine ganze Hälfte quer rüber. Außerdem werden wir Schiedsrichter auf dem Feld haben und hoffen sehr, dass Eltern, Trainer und auch die Schiedsrichter selber nicht zu schnell das tolle Verständnis von Fairness aus den letzten Jahren „Fairplay-Liga“ verschwinden lassen. 

Ich möchte diesen Bericht gerne nutzen, um sehr dankbar zurück zu blicken. Wir hatten wieder ein tolles Jahr! Es gelang uns erneut der schwere Spagat aus sportlicher Weiterentwicklung und Teambuilding ohne jegliche Priorität auf nackte Ergebnisse, die in unserem Jahrgang noch nicht wichtig sind – das kommt früh genug und wird dann umso schöner, wenn die Basis gut gelegt ist. 

Natürlich macht aber Gewinnen immer mehr Freude, als Verlieren, was unsere aktuelle Philosophie sehr herausfordernd macht. 

Sportlich haben wir letzten Sommer bzw. Herbst als „Mittel“ gemeldet recht gut abgeschnitten, was uns für die Frühjahrsrunde eine deutlich stärkere Staffel bescherte. Hier sind wir gegen Glinde und Barsbüttel sehr holperig gestartet und zahlten viel Lehrgeld, was aber dann in guten Auftritten der weiteren Spiele mündete. So passte es ganz wunderbar, dass wir im letzten Pflichtspiel gegen den Rahlstedter SC als absolut größte Herausforderung unser bestes Spiel bisher überhaupt zeigten. Um die Bandbreite zu verdeutlichen: Gegen Glinde verloren wir haushoch. Rahlstedt putzte Glinde weg. Und wir am Ende dann Rahlstedt sehr klar und überzeugend. Zum einen also eine tolle sportliche Entwicklung, zum anderen aber auch die Warnung, dass wir eben noch nicht so stabil sind, um permanent als „stark“ zu melden (was mittelfristig das Ziel ist). 

Werden wir noch ewig an diese Staffeln aus dieser Saison denken? 

Sehr wahrscheinlich nicht. Aber was wertvoll in den Köpfen bleibt, sind unsere 2 Highlight zum Ende der Saison.

Da ist zum einen unser 2tes Turnier auf der Wilstorfer Höh als Gastgeber. Hier waren die 3 Hauptziele Spaß & Freunde an UNSEREM Tag, positive Außenwirkung des FSVR und ein „paar Euronen“, die für das Team erarbeitet wurden. Alle 3 Ziele wurden erreicht. Die Wilstorfer Höh war gut gefüllt und wir meinen, es konnte auch in der 2ten Auflage tolle Werbung für unseren Verein gemacht werden. Gespielt wurden 2 Turniere parallel, die mit Vorwärts Wacker und den Nachbarn vom HTB verdiente Sieger hatten. Die Minimalerwartung, beim eigenen Turnier mindestens mal nicht 6ter von 6 zu werden, klappte auch. Es war zwar spielerisch kein super Tag für uns, aber nicht Letzter werden und jede Menge Teamwork drumherum ergaben dennoch extrem viel Spaß und so mündete es auch dieses Mal in einem spontanen Eltern gg Kinder – Spiel und anschließendem Ausklingen inkl. „Reste-Essen“. Ein riesiger DANK an ALLE, die in welcher Form auch immer mitgewirkt haben: Eltern, Gäste, Vereinskollegen/innen…. DANKESCHÖN!

Das FSV-Turnier mit dem Titel „Zu Gast bei Freunden“ soll es also auch 2020 wieder geben.

Zum anderen, als 2tes Highlight, waren wir auch im 3ten Jahr hintereinander wieder am letzten Wochenende vor den Ferien in Sachen Team-Ausfahrt unterwegs. Nach Tönning 2017 und Fehmarn 2018 folgte nun Dahme 2019. Die Jugendherberge dort mit direktem Zugang zum Strand empfing uns  am Freitag Abend quasi mit dem Abendessen als Treffpunkt. Samstag hatten wir dann bei super Wetter einen tollen Teamtag am Strand. Jede Menge Spaß in und ums Wasser gab es und wenn ich Teamtag schreibe, meine ich Kinder und Erwachsene. Es waren 18 Spieler, 5 Geschwisterkinder und 20 Erwachsene am Start – das war MEGA!! Wir sehen es ja bisher als reine Freizeitveranstaltung, die wir uns nach einer langen Saison gönnen. So soll es eben Jung & Alt zusammenschweißen, was sich auch so anfühlte möchte ich sagen. Der herrliche Tag mündete in dem fast schon traditionellen Grillabend inkl. Verlosung der Pokale, die über das Jahr gewonnen wurden. Dazu gab es dieses Jahr erstmalig Pokale für Trainingsweltmeister und sogar Spieler des Jahres! Es gab in beiden Kategorien 2 Preisträger. Trainingsweltmeister wurden mit einer unfassbaren 96%-Quote Yll und Daniel. Ganz tolle Leistung der Kids und auch der Eltern muss man sagen – Hut ab! Dann die Krönung der Spieler des Jahres. Diese legten wir als Trainerteam fest. Es wurden Kriterien wie Entwicklung (natürlich noch schwer verständlich für die Kids), Teamgeist rund um das eigentliche Training&Spiel, absoluter sportlicher Einsatz zu jeder Zeit für und mit meinen Teamkollegen und einige Punkte mehr zwischen uns Trainern diskutiert. Ganz klar haben wir hier viele Kids, nämlich alle 20, die man in diesen Punkten loben konnte. Das ließ uns auch überlegen, ob wir ein oder zwei einzelne Spieler so herausheben wollen. Als kleiner Anreiz für die neue Saison und vor allem mit der klaren und wichtigen Botschaft, dass man sich als gute Mannschaft auch für seine Kollegen freut und mitfiebert, entschlossen wir uns dann letztlich dafür. Das ging auch so auf, denn ich behaupte, nicht nur ich hatte Gänsehaut, als Esmaeil und Joel lautstark von Ihrem Team bejubelt wurden, als die Trophäe in die Höhe gestreckt wurde. Die 2 haben es wirklich sehr verdient. Esmaeil hat in so kurzer Zeit einen so großen sportlichen Schritt gemacht und ist immer dabei sich auszupowern. Und unser Joel…. Wenn alle Fussballer dieser Welt so mit Teamgeist, Fairness und Einsatz erfüllt wären, gäbe es nur Gewinner in dieser Sportart!

So kann man sagen, waren am letzten Abend dieser Saison dann doch trotz einzelner Pokale der große Gewinner DAS TEAM. Die Kids, die Eltern und auch wir 3 Trainer fühlen uns irgendwie so, was nicht das schlechteste Gefühl ist. So sehen wir schon jetzt freudig der Saison 2019/2020 entgegen.

Wie immer bedanken wir uns sehr herzlich bei allen, die rund um das Team agieren und wünschen für alle, die es mit dem FSVR halten nur das Beste – Eure 2010er!