Großartiger Zusammenhalt

Liebe Mitglieder der FSV Harburg-Rönneburg,

zunächst einmal muss ich mich entschuldigen, dass ich erst jetzt endlich mal wieder über die aktuelle Situation bei der FSVR berichte. Nach dem erneuten Lockdown und dem damit verbundenen Vereinssport-Verbot gab es auch leider nicht viel zu berichten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen geht es der FSVR aktuell noch relativ gut. Auch wir haben einen Mitgliederschwund in einzelnen Sparten zu verzeichnen (z.B. im Kinderturnen), der sich aber nach einem sportlichen Neustart sicherlich schnell wieder kompensieren lässt. Insgesamt muss man von einem großen Zusammenhalt bei den Mitgliedern der FSVR sprechen.

Es gab auch nur vereinzelte Anfragen hinsichtlich Beitragserstattung und an den Stellen, wo es wirklich aufgrund von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit zu finanziellen Engpässen kommt, werden wir auch weiterhin die Beiträge kulant stunden. Verzichten können wir auf die Mitgliedsbeiträge nicht, denn die laufenden Kosten im Vereinsbetrieb müssen weiter gezahlt werden. Dazu gehören z.B. die Sportversicherungen, die Mitgliederverwaltung, die Pflege der sportlichen Anlagen und auch die Übungsleitervergütung.

Dem FSVR-Vorstand und mir ist es sehr wichtig, dass unsere Übungsleiter weiterhin Ihre monatliche Vergütung bekommen. Unsere Übungsleiter bilden das Rückgrat unseres Vereins. Hätten wir mehr Übungsleiter, hätten wir auch schnell wieder mehr Mitglieder. Weniger Übungsleiter bedeutet automatisch auch einen weiteren Mitgliederschwund. Dies müssen wir mit allen Mitteln gemeinsam verhindern.

Grund zur Sorge haben wir natürlich hinsichtlich der Pachteinnahmen aus unseren beiden Vereinshäusern “Zur Außenmühle” und “Zur Wilstorfer Höh”. Während des ersten Lockdowns konnte der Verein seine Pachteinnahmen noch fast unverändert einnehmen, da die Vereinswirte Ihre Kosten durch die staatliche Hilfe kompensiert bekommen haben. Diese Hilfe lässt beim zweiten Lockdown allerdings immer noch auf sich warten und somit müssen wir die laufenden Kosten für die Vereinshäuser zunächst ohne Pachteinnahmen bestreiten. Außerdem ist natürlich völlig unklar, wie lange unsere Vereinswirte Maria/Antonio und Joachim/Susanne ohne oder nur mit geringen Einnahmen den Betrieb noch fortsetzen können. Deshalb ist auch hier der Zusammenhalt im Verein gefragt, damit wir diese schwierige Zeit bis zum hoffentlich wieder normalen Betrieb überbrücken können.

Damit uns dieses gelingt, verzichten aktuell bereits mehrere Übungsleiter zu Gunsten der Vereinsgastronomie auf Ihre Übungsleitervergütung. Dafür herzlichen Dank. Auch auf mein Gehalt als Geschäftsführer der FSVR verzichte ich aktuell zu Gunsten unserer Vereinswirte. Wir machen also alle Abstriche und werden gemeinsam diese schwierige Phase meistern.

Wer zusätzlich zu seinen Mitgliedsbeiträgen die FSV Harburg-Rönneburg unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf folgendes Konto tun:

Hamburger Sportbund e.V.
IBAN DE97 2005 0550 1280 2358 11
BIC HASPDEHHXXX
Hamburger Sparkasse
Verwendungszweck: 1015-FSVR – Corona Hilfe

Wir müssen weiterhin gemeinsam versuchen, diese schwierige Phase ohne größeren Schaden zu überstehen. Ich bin überzeugt, dass wir das gemeinsam schaffen und das wir dann als FSVR sportlich durchstarten werden. Alle Weichen dafür sind gestellt und in diesem Frühjahr wird endlich der geplante Umbau der Sportanlage Außenmühle beginnen. Nach Fertigstellung 2022 heißt es dann für uns, diese neuen sportlichen Potentiale effektiv zu nutzen. Dafür wird die Gewinnung weiterer Übungsleiter für die FSVR hoffentlich bald wieder in den Mittelpunkt unserer Aktivitäten rücken und das Schreiben von Hygienekonzepten wieder eine untergeordnete Rolle spielen.

Bleibt gesund …hoffentlich sehen wir uns bald wieder beim Sport in der FSVR.

Nur die FSVR 😉
Euer Olaf