Starkregen sorgt für Überflutung

Nachdem wir Corona einigermaßen überstanden haben und wieder uneingeschränkt Tennis spielen durften, machte Petrus uns einen Strich durch die Rechnung. Nach einem Starkregen lief ein Regenwassersiel auf dem Grundstück der EBV über und wie ein rauschender Gebirgsbach schossen die Wassermassen über den Wall auf unseren Pétanque Platz und von dort weiter zum Tennisplatz. 

Einige Holzbohlen der Wand hielten dem Wasserdruck nicht stand und ca. ½  Kubikmeter Mutterboden ergossen sich auf den mit Kiesel befestigten Belag. Der Tennisplatz stand ca 5cm unter Wasser und das lose Ziegelmehl konnte ungehindert den Weg zum Parkplatz finden und  verschwand auf nimmer wiedersehen in den Regenwassersielen. Wir warten jetzt auf die Lieferung des neuen Ziegelmehls um den Platz wieder bespielbar zu machen.

Der EBV beauftragte eine Firma mit der Reinigung der Regenwasserleitung und dem Austausch der beschädigten Holzbohlen. Durch das setzen einer Rasenkante soll außerdem verhindert werden, dass sich so ein Unglück wiederholt.

Durch  Baumaßnahmen am Hang zum Grundstück des EBV ist die Gaststätte Wilstorfer Höh vom Parkplatz aus jetzt nur auf dem Weg zwischen Tennisplatz und Beachplatz zu erreichen. Zu den Öffnungszeiten sollten die Türen offen sein.

Manfred Tonndorf – Abteilungsleiter Tennis