Wo die Gelder bleiben ….

image_pdfimage_print

Skandal – wo die Gelder bleiben …

Als unpolitischer mittelgroßer Sportverein hat man es schwer im Süden von Hamburg. Die ohnehin knappen staatlichen Gelder fließen leider überwiegend in die Taschen der selbsternannten Harburger “Top-Vereine”. Neben aufwendigen Sportplatzsanierungen gab es in der Vergangenheit sogar noch staatliche Zuschüsse bei überhöhten Kinderbeiträgen, obwohl sozialschwache Familien mit einem einfachen Antrag beantragen können, dass die Vereinsbeiträge von der Hamburger Sportjugend im Rahmen der Maßnahme “Kids in die Clubs” übernommen werden. Diese pauschalen 10 € monatlich waren 2 “Top-Vereinen” scheinbar nicht genug. Laut HAN wurden jährlich ca. 14.000 € zusätzlich vom Bezirksamt an diese Vereine gezahlt, um damit die überzogenen Kinderbeiträge auszugleichen. Da ist es doch kein Wunder, dass seit fast 5 Jahren kein Geld für den Umbau unseres Kunststoffplatzes da ist. Aus unserer Sicht gibt es überhaupt keinen Grund, zusätzlich zu den 10 € von der HSJ  weitere staatliche Zuschüsse an Vereine zu zahlen. Selbst die jetzt vereinbarte Übergangslösung mit 1 €-Zuschuss (auch nur für die 2 Top-Vereine) ist aus unsere Sicht in keiner Weise gerechtfertigt.