Erstellt am Sonntag, 18. September 2016 21:13

Gelungenes zweites FSVR-Pétanque-Schinkenturnier

Petanque2016neu

Gelungenes zweites FSVR-Pétanque-Schinkenturnier  

Ein Klima wie in der Provence und dazu 26 gut gelaunte BoulespielerInnen! Was will man mehr?

Das akademische Viertel voll ausschöpfend begann das Turnier kurz nach 11 Uhr und die Teilnehmer waren schon zu diesem Zeitpunkt froh, die wenigen Schattenplätze zu bekommen. Von Anbeginn an wurde um jeden Punkt gekämpft, denn es galt bei dem Schweizer System auch genügend Kugeldifferenz heraus zu arbeiten, um am Ende der vier Durchgänge ausreichend Buchholzpunkte zu erzielen. Wie wichtig das war, zeigte sich später bei der Endabrechnung.

Nach dem zweiten Durchgang verwöhnten Susi und Andre mit ihrer charmanten Assistentin Anke zur wohlverdienten Mittagspause die Gäste mit leckerem BBQ. In weiser Voraussicht wurde bereits zu diesem Zeitpunkt eine eigens eingeflogene Flasche Pastis kaltgestellt, die später reißenden Absatz fand. Nach der Wiederaufnahme zeichnete sich bereits im 3. Durchgang eine Tendenz zu den Endergebnissen ab. Gegen 17 Uhr beendete das letzte Team seine Partie und die Endabrechnung übernahm der mit der Tuvero-Turnierverwaltung bestückte Computer.

Jetzt wurde klar, wie wichtig die vorher erwähnte Kugeldifferenz bei einem Turnier sein kann. Die Platzierungen 2 und 3 hatten jeweils 10 Buchholzpunkte und 32 Feinbuchholzpunkte, aber erst das Saldo entschied über Platz 2 und 3. Gesamtsieger mit 4 gewonnenen Spielen wurde der Vorjahressieger Uwe Pyrek vom TUS Nenndorf  mit seinem neuen Partner Walter Becker vom TSV Buchholz 08. Platz 2 belegten Irene und Bernd Britzwein vom TUS Nenndorf (3 GS, 10 BP, 32 FBP, 16 Saldo). Platz 3 ging an Maike Kirchhoff und Abdelhak Boudlal aus Schwerin (3 GS, 10 BP, 32 FBP, 7 Saldo).

Die Bouliden des FSV Harburg-Rönneburg, Frank Lüthje-Sander und Karl-Heinz Nerkamp landeten mit ebenfalls 3 gewonnenen Spielen, 9 BP und 32 FBP auf dem undankbaren 4. Platz. Angesichts der Konkurrenz aus der niedersächsischen Oberliga dennoch ein respektables Ergebnis.

Abschließend von der Organisation noch ein großes Dankeschön an Frau Illig von Abraham-Schinken aus Meckelfeld für die 4 saftigen Schinkenblumen á 2,5 kg, über die sich jetzt halb Nenndorf hermachen wird.

Der FSVR-Vorstand bedankt sich bei unserem Pétanque-Abteilungsleiter Rolf Fischer für die tolle Turnierorganisation.

top