Erstellt am Sonntag, 01. November 2015 18:25

1. Fußballherren verliert 1:5 bei Spitzenreiter Neuland 2

fussball3

1. Fußball-Herren verliert 1:5 gegen Spitzenreiter Neuland 2

Am Samstag, den 31.10. verlor unsere 1. Herren mit 1:5 gegen Neuland II. Dabei sah es zunächst nicht nach einer Niederlage aus, denn in den ersten 15 Minuten war unsere Mannschaft die eindeutig bessere Mannschaft und konnte auch nach wenigen Minuten durch einen (allerdings sehr zweifelhaften) Foulelfmeter mit 1:0 (Torschütze Gino Aceto) in Führung gehen.

 

Leider hatte unser Torhüter nicht seinen besten Tag und sah bei einigen Gegentreffern mehr als unglücklich aus. Das 1:1 (ca. 20. Minute) resultierteaus einem strammen Schussaus ca. 22 Metern Mittelstürmerposition. Evtl. war dem Keeper die Sicht versperrt, da dem Schuss ein Freistoß von der linken Seite hervorging und alle eine Flanke in den Strafraum erwarteten, allerdings wurde der Freistoß quer auf den Torschützen gepasst. Von da an kippte das Spiel immer mehr zu Gunsten der Gäste, die dann innerhalb von 60 Sekunden (!!) zwei weitere Treffer markierten. Beim 1:2 konnte unser Keeper den Ball nur abklatschen und der Neuländer konnte abstauben, das 1:3 resultierte aus einem weiteren Fernschuss. Die alleinige Schuld hier beim Keeper zu suchen wäre aber ungerecht, denn die FSVR-Abwehr zeigte sich in dieser Phase äußerst unsortiert und Bälle in der Vorwärtsbewegung wurden mehr als leichtfertig dem Gegner „überlassen“. So ging es dann mit 1:3 in die Halbzeitpause.

Die in der Kabine vorgenommenen Besserungen für die 2. HZ waren sodann bereits nach nur 5 Minuten dahin, da die Gäste das 1:4 erzielen konnten, so dass das Spiel praktisch entschieden war. Von da an ging nach vorne fast gar nichts mehr. Entweder man verzettelte sich in überflüssige Einzelaktionen oder spielte lange Bälle in die Spitze, die keinen Abnehmer fanden und ohne große Probleme von den Neuländern entschärft werden konnten. Das 1:5 ca. 10 Minuten vor Spielende (nach einem langen Pass konnte der gegnerische Stürmer den Ball recht einfach erlaufen und über den dieses Mal chancenlosen Torwart heben) besiegelte dann endgültig die erste Heimniederlage unserer Mannschaft.

Das Ergebnis in dieser Höhe spiegelte zwar nicht den Leistungsunterschied beider Teams , aber auch mit Blick auf die erste Auswärtsniederlage vor drei Wochen bei GW Harburg (1:4) zeigte sich indes erneut, dass das Team in der Breite qualitativ noch nicht ausreichend gut besetzt ist, um ganz oben zu stehen.  




top