Erstellt am Montag, 17. August 2015 18:25

Dritter Sieg für unsere 1. Herren

fussball3

Dritter Sieg für unsere 1. Herren

Auch das dritte Spiel der noch jungen Saison konnte unsere neu formierte 1. Herren gewinnen und zwar mit 3:1 bei Türkiye III. Die Mannschaft tat sich lange sehr schwer und vergab bereits in der 1. Halbzeit einige gute Torchancen, da man in letzter Konsequenz zu zögerlich oder unentschlossen agierte. Der Gegner hatte eigentlich im gesamten Spiel keine klare Torchance. Dennoch konnten sie in der 20. Minute mit 1:0 in Führung gehen durch einen berechtigten, aber mehr als stümperhaft verursachten Foulelfmeter. In In der Folge wurde unser Spiel nach vorne immer zerfahrener und einfallsloser. Darüber hinaus verstanden es die Wilhelmsburger durch -allerdings auch sehr offensichtliches- Zeitschinden unseren Spielfluss durch einander zu bringen.Unverständlich, dass der Schiedsrichter dies nicht energischer unterband, im Gegenteil zeigte er sich des Öfteren doch recht kommunikativ. Beispielhaft war, dass in der 2. HZ ein Spieler von Türkiye wie vom Blitz getroffen umfiel und sich fast 5 Minuten auf dem Platz behandeln ließ. 7 bis 8 Minuten Nachspielzeit am Ende des Spieles wären angebracht gewesen, der Schiri beließ es indes bei nur 1 Minute, was uns dann im Endeffekt egal sein konnte. Denn in der 70. Minute bekamen wir einen Foulelfmeter zugesprochen über den man -fairerweise zugegeben- durchaus diskutieren konnte. Hieraus resultierte der sehr wichtige 1:1 Ausgleich und fortan war der Wille der Wilhelmsburger deutlich gebrochen, so dass Kevin Leitner, der bereits den 11m sicher verwandelte, noch zweimal nachlegen konnte. Der 3:1 Sieg an sich war unzweifelhaft hoch verdient, aber mit Ruhm bekleckert hat die Mannschaft sich nicht. Dennoch können wir natürlich mit dem Saisonstart mit 3 Siegen aus 3 Spielen sehr zufrieden sein und hoffen, dass die Mannschaft hieraus weiteres Selbstvertrauen bezieht, aber auch auf dem Teppich bleibt und die Qualität der bisherigen Gegner realistisch einschätzt. Denn gegen stärkere Gegner muss eindeutig konzentrierter zu Werke gegangen werden was insbesondere die Ausnutzung der Torchancen anbetrifft.

top