Erstellt am Donnerstag, 06. März 2014 12:36

Tragödie um FSV-Familie

FSVR SW

Tragödie um "FSV-Familie"

Liebe Fans und Freunde der FSV Harburg-Rönneburg, wie am gestrigen Tag in diversen lokalen und überregionalen Medien berichtet wurde, kam es zu einem tragischen Familienstreit in Hamburg-Harburg, bei dem eine Mutter von drei Kindern verstorben ist sowie der Vater mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Wie sicherlich der eine oder andere mitbekommen haben mag, ist eines der betroffenen Kinder aktiver Spieler bei uns im Verein. Diese Nachricht traf uns wie ein Schock und Mannschaftsmitglieder, Eltern, Betreuer sowie der Vorstand können dieses traurige Schicksal immer noch nicht fassen. Wir haben uns vereinsseitig daher entschlossen, die Kinder in dieser Situation mit allen Mitteln zu unterstützen. Zu diesem Zweck möchten wir als eine erste Maßnahme die Zuschauereinnahmen des Spieles unserer ersten Mannschaft am Sonntag, den 9. März 2014 (Platzderby gegen SVS Mesopotamien) für die Kinder sammeln. Darüber hinaus werden wir am Platz eine Spendenbox aufstellen, in die jeder Zuschauer/ Fan/ Spieler weitere Beträge einzahlen kann. Auf diesem Wege möchte ich auf diese Aktion hinweisen und würde mich freuen, wenn wir am Sonntag um 15 Uhr viele Zuschauer am Sportplatz Außenmühle (Vinzenzweg 20, 21077 Hamburg) begrüßen könnten, so dass ein möglichst großer Spendenbetrag zusammen kommt. Weiterhin werden wir am selben Tag bei unserem alljährlichen Treffen unserer passiven Mitglieder ebenfalls Spenden für die Kinder sammeln. Jeder Unterstützer unserer Mannschaft ist am Sonntag ein Unterstützer der drei Kinder. Wir freuen uns also sehr auf euren Besuch. Bis dahin! Sportliche Grüße Patrick Wichern Abteilungsleiter Fußball FSV Harburg-Rönneburg von 1893 e.V.

top