Erstellt am Dienstag, 22. April 2014 11:36

3:0 bei RW Wilhelmsburg

1.Herren news

3:0 Auswärtssieg der 1. Herren im Nachholspiel bei RW Wilhelmsburg

Am Ostermontag konnte unsere 1. Fußballherrenmannschaft in einem Nachholspiel einen weiteren immens wichtigen Erfolg verbuchen und 3 Punkte im Kampf gegen den Abstieg erringen.  Es fehlten gegenüber dem letzten Wochenende  „lediglich“ noch -3- Spieler verletzungsbedingt. Unsere Mannschaft begann an der Rotenhäuser Straße in Wilhelmsburg sehr engagiert und kontrollierte den Gegner, den man sehr gut vom eigenen Tor weghalten konnte. Nach vorne wurde meist gut und überlegt gespieltund die gegnerische Abwehr wurde gut beschäftigt, woraus sich auch einige gute Torgelegenheiten ergaben. So war es auch verdient, dass wir nach ca. 15 Minuten durch Sven Bendt in Führung gehen konnten. Carsten Winkler hatte sich sehr gut gegen 3 Gegenspieler durchgesetzt und von der rechten Seite einen genauen Flachpass auf unseren Mittelstürmer gespielt, der per Direktabnahme aus ca. 12 Metern unhaltbar einschoss. Auch das 2:0 in der 30 Minute erzielte Sven. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf war es wiederum Carsten, der von der rechten Seite fast von der Eckfahne aus den Ball in den 16er genau auf Sven brachte, der den Ball kurz stoppte und sodann humorlos den Torwart mit einem Schuss mit der „Pieke“ überraschte. Leider versäumten wir es bis zur Pause den Sack zuzumachen, indem weitere zum Teil sehr gute Möglichkeiten (u.a. Sven Bendt, Mortinho) ungenutzt blieben.

In der zweiten HZ war unsere Mannschaft zunächst nicht wieder zu erkennen. Nervös und unkonzentriert ließen wir zu, dass RW W’bg. im Spiel blieb. Mit einer tollen Parade nach ca. einer Stunde verhinderte unser Torhüter Klaus Räther den Anschlusstreffer. Wer weiß, was passiert wäre, wenn der gesessen hätte? Was unsere Offensive dann an Chancen vergab, geht eigentlich nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut. Fahrlässig wurden Überzahlsituationen nicht konzentriert zu Ende gespielt oder Einschußmöglichkeiten nicht genutzt. So musste bis 5 Minuten vor Schluss, als Carsten Winkler endlich das erlösende 3:0 erzielte, gezittert werden, denn RW Wilhelmsburg, für die es eigentlich nur noch um die „Goldene Ananas“ geht, wollte das Spiel auf keinen Fall verlieren.

Sei‘s drum, letztlich war es ein hochverdienter 3:0 Sieg, der uns weiter alle Chancen auf den Klassenerhalt, den wir jetzt wieder aus eigener Kraft schaffen können, offen lässt.

top